medien sport > pferdesport

Artikel in der PferdeWoche: 1902 - Der erste Schweizer Reiter im Ausland

In unregelmässigen Abständen verfasst Max E. Ammann eine Kolumne in der Zeitschrift PferdeWoche über das aktuelle Geschehen in der nationalen und internationalen Pferdesportszene.

Die 299. Kolumne mit dem Titel "1902 - Der erste Schweizer Reiter im Ausland" erschien in der Ausgabe 17 vom 28.04.2021.

Der Dauerritt («Raid Militaire International») Bruxelles-Ostende vom 27. August 1902 wurde der vielen toten Pferde wegen berühmt, ja berüchtigt. Für die Schweiz hatte er eine zusätzliche Bedeutung. Mit dem Basler Artillerie-Hauptmann Senn startete erstmals ein Schweizer Reiter im Ausland. In Ostende kam er als 25. an und erhielt ein Diplom. Capt. Senn war somit der erste Schweizer Reiter, der mit einer Platzierung zurückkehrte. Am Start waren 61 Reiter aus acht Nationen. Die Hälfte waren Belgier, 17 kamen aus Frankreich und sieben aus den Niederlanden. Dazu kamen zwei Schweden sowie je ein Reiter aus England, Norwegen, Russland und der Schweiz.

Die Zeitschrift PferdeWoche, des Chefredaktors Sascha P. Dubach, erscheint wöchentlich jeweils am Mittwoch.

> Kolumne in der Pferdewoche (pdf)
> www.pferdewoche.ch