medien sport > pferdesport

Artikel in der PferdeWoche: Zu viele Tote und Verletzte

In unregelmässigen Abständen verfasst Max E. Ammann eine Kolumne in der Zeitschrift PferdeWoche über das aktuelle Geschehen in der nationalen und internationalen Pferdeszene.

Die 107. Kolumne mit dem Titel "Zu viele Tote und Verletzte" erschien in der Ausgabe 27 vom 09.07.2014.

In Luhmühlen und Somerset starben kürzlich zwei Vielseitigkeitsreiter. In Saumur verunglückte das Pferd von Rodney Powell und wurde Andreas Dibowski nach einem Sturz schwer verletzt. Beim CCI Badminton beendeten nur 39 Prozent der 83 Starter die Drei-Tage-Prüfungen (siehe «PferdeWoche» vom 12. Juni). Das sind Tatsachen und Zahlen, die nicht nur zu denken geben. Sie sollten zu einer erneuten Diskussion über die Gefährlichkeit der Vielseitigkeit führen und endlich zu Ergebnissen führen, die über die kosmetischen Massnahmen hinausgehen, die frühere FEI-Untersuchungen der 90er und der 2000er-Jahre hervorgebracht hatten.

Die Zeitschrift PferdeWoche, des Chefredaktors Georges Zehnder, erscheint wöchentlich jeweils am Mittwoch.

> Kolumne in der Pferdewoche (pdf)
> www.pferdewoche.ch