medien sport > pferdesport

Artikel in der PferdeWoche: Olympia ohne Schweizer Dressur- und Militaryreiter

21.03.2012

In unregelmässigen Abständen verfasst Max E. Ammann eine Kolumne in der Zeitschrift PferdeWoche über das aktuelle Geschehen in der nationalen und internationalen Pferdeszene.

Die 48. Kolumne mit dem Titel "Olympia ohne Schweizer Dressur- und Militaryreiter" erschien in der Ausgabe 11 vom 21.03.2012.

Seit Anfang März wissen wir, welche Nationen bei den Reitwettbewerben der Olympischen Spiele von 2012 in London vertreten sein werden. Nicht weniger als 41 Nationen dürfen zumindest einen Vertreter im Sattel entsenden, darunter auch ein Dutzend Exoten, die sich für den Olympiastart nur dank grosszügigen IOC Bedingungen qualifiziert haben. Im Sinne der umfassenden globalen Teilnahme der Welt bei diesen Olympischen Spielen werden so je ein Dressurreiter aus Antigua, Marokko und der Ukraine in London reiten. Nun, das stört doch niemanden, die drei Exoten nehmen doch niemanden einen Startplatz weg? Oder doch?

Die Zeitschrift PferdeWoche, des Chefredaktors Georges Zehnder, erscheint wöchentlich jeweils am Mittwoch.

> Kolumne in der Pferdewoche (pdf)
> www.pferdewoche.ch