medien sport > pferdesport

Artikel in der PferdeWoche: Die Zukunft der WEG

21.11.2018

In unregelmässigen Abständen verfasst Max E. Ammann eine Kolumne in der Zeitschrift PferdeWoche über das aktuelle Geschehen in der nationalen und internationalen Pferdesportszene.

Die 238. Kolumne mit dem Titel "Die Zukunft der WEG?" erschien in der Ausgabe 46 vom 21.11.2018.

Vor einigen Wochen – noch vor Tryon – habe ich in der «PferdeWoche» über die bisherigen Weltreiterspiele (WEG) geschrieben: die Merkwürdigkeiten bei der Vergabe durch die FEI, die organisatorischen und administrativen Mängel und die finanziellen Löcher am Ende. Seither hat Tryon stattgefunden, die achten WEG, und es ist noch schlimmer geworden. Organisatorisch, nicht zuletzt in Bezug auf die Infrastruktur, wurde ein neuer Tiefpunkt erreicht. Wie es finanziell steht, weiss man nicht. Wahrscheinlich wird der untalentierte Zampano – der hinter dem WEG-Projekt Tryon stand –mit dem schönen Namen Bellissimo für die Verluste aufkommen. Schlimmer war, dass in Tryon auch der Sport litt. Bei all den vorangegangenen WEG mit seinen Unzulänglichkeiten konnte man in der Schlussbilanz feststellen: Es gab trotzdem guten, ja wunderbaren Sport. In Tryon passierte die Farce Distanzreiten, die, so ist zu hoffen, von der FEI aufgearbeitet wird, um das bisschen Ansehen, dass das Distanzreiten als FEI-Disziplin noch hat, nicht ganz zu zerstören.

Die Zeitschrift PferdeWoche, des Chefredaktors Sascha P. Dubach, erscheint wöchentlich jeweils am Mittwoch.

> Kolumne in der Pferdewoche (pdf)
> www.pferdewoche.ch