projekt sport > pferdesport

Weltcup Springreiten: Saison 1996/1997

In der Saison 1996/1997 umfasste der Weltcup der Springreiter 11 Ligen mit einem Total von 109 Springkonkurrenzen in 36 Ländern. Die Besten der Ligen bestritten vom 30.04-04.05.1997 den Weltcup Final in Göteborg (SWE).

Liga Gewinner:
Westeuropa Liga: Michael Whitaker (GBR) - Ashley / Two Step / Umour Bai
Zentraleuropa Liga: Juraj Hanulay (SVK) - El Dorado Bingo Balast / Kentaur Collet
Nordamerika Liga - Ost: McLain Ward (USA) Twist du Valon / Evita / Amity / Beneton
Nordamerika Liga - West: Susan Hutchison (USA) - America
Nordamerika Liga - Kanada:
Südamerika Liga - Süd: Alvaro Alfonso de Miranda Neto (BRA) - Bethara / Aspen
Mexiko Liga: Raul Nieto del Rio (MEX) - Addis Abbeba
Australien - Pazifik Liga: Jeff Bloomfield (AUS) - T Rex
Neuseeland - Pazifik Liga: John Cottle (NZL) - Super Moth / Watch Me
Japan Liga: Yoshihiro Nakano (JPN) - Sydney Symphony
Südafrika Liga: Kim Robson (RSA) - Ruby Mountain

Max E. Ammann war Direktor des Springreiter Weltcups von 1978 bis 2003. Mit network4events (damals Editions Hippiques) war er verantwortlich für die sportlichen Reglemente, er führte die Vertragsverhandlungen mit Veranstaltern, Sponsoren, Fernsehanstalten. Er überwachte die finanziellen Aspekte des Projekts und pflegte die Beziehungen zum Hauptsponsor Volvo. Er war verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit und die Beziehungen zu den Medien, und war Ansprechpartner der Springreiter.

network4events (damals Editions Hippiques) publizierte jährlich ein Pressehandbuch.

> Fédération Equestre Internationale (FEI)
> Volvo, Göteborg (SWE)